Donnerstag, 16. August 2012

Kleine Vorschau

Ich bin im Moment am Werkeln für den Adventskalender meiner Tochter. Jaaaaa, ich weiß, wir haben August. Aber erstens kommt Weihnachten immer so plötzlich und zweitens gibt´s im Endspurt sowieso tausend Sachen zu erledigen. Also wird nun bei 30°C für Weihnachten gebastelt. :D

Zum Adventskalender gibt es eine längere Geschichte. Eigentlich wollte ich einen Sticken und zwar nach dieser Vorlage hier. Ist die nicht traumhaft schön? Ich hab mich schon so drauf gefreut, aber als ich dann mal eine Materialliste erstellt und durchgerechnet habe, hat mich fast der Schlag getroffen. Das wären Materialkosten von rund 150 € - das ist mir für einen "leeren" Kalender dann doch eindeutig zu viel. So ging also die Ideensuche weiter.

Nun bin ich hier auf eine glorreiche Idee gestoßen, die mir sehr gut gefällt und die ich nach meinen Vorstellung abgewandelt habe. So ein Adventskalender wird normalerweise ja mit der Zeit immer kahler bis er an Weihnachten dann komplett leer da hängt und nur noch verräumt werden kann. Also dachte ich mir, warum das Ganze nicht mal umgekehrt machen? Nun werde ich also einen Adventskalender in Form eines Christbaums machen (entweder aus Holz oder aus Filz, das weiß ich noch nicht), unten dran kommen dann die Säckchen und in jedem Säckchen ist etwas Süßes für´s Kind und ein Dekoelement für den Baum drin. So wird der Baum nach und nach geschmückt, bis am 24. dann der Stern auf den Baum gesetzt wird, der sich im letzten Säckchen befindet. Und das Beste ist - der Adventskalender kann dann sogar noch als Deko hängen bleiben.

Hier also die ersten 12 Dekoelemente. Fortsetzung folgt. Und größere Bilder gibt´s dann im Advent. ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen